Münzprägung C. Stein

Oststraße 21

44575 Castrop-Rauxel

Tel.: +49  (0)2305/9206-27

Fax: +49  (0)2305/9206-37

 

vip@muenzpraeger.de

www.muenzpraeger.de

www.münzprägung.de

 

USt-IdNr.: DE189510587

Der Weg zu Ihrer eigenen Münze

Sie haben ein Jubiläum, eine Veranstaltung, eine Idee? Ich kann daraus einen Entwurf machen. Ausgehend von diesem Entwurf werden Ihre Änderungswünsche umgesetzt und am Ende steht eine handgeprägte Münze oder Medaille.

Sehen Sie beispielhaft am Entwurfsverlauf der SIEPMANN-Werke für die Sonderprägung "1075 Jahre Belecke", wie sich eine Idee vom Entwurf zur Medaille entwicklelt. Der Projektleiter hatte mir sehr genaue Vorstellungen in Form zweier Grafiken geliefert.

Kundengrafik als Vorentwurf
"S" im "W", daß Logo der Siepmann-Werke

Das ist keine Voraussetzung, aber es erleichtert mir die Arbeit. Sollten Sie keine Zeit, oder keine Idee für ein Motiv finden, übernehme ich gerne die Recherche für Sie.

 

Nicht jede Idee läßt sich prägetechnisch mit vertetbarem Aufwand verwirklichen, weil sich auf einer Münze nicht jede Form von bildhafter Darstellung umsetzen läßt. Der Raum ist begrenzt, die Details sind winzig und nicht jeder Betrachter hat scharfe Augen.

  

Die Prägung war als Überraschung für die Belecker Bürger gedacht. Bürger eines schönen, kleinen Städtchens bei Warstein im Sauerland. Die Siepmann-Werke waren in Ortsrandlage in 122 Jahren harmonisch mit dem Ort verwachsen.

Mit der Designsprache dieser Medaille wollte ich 122 Jahre schwerindustrielle Fertigung der Siepmann-Werke in Belecke würdigen.

Der Kunde entschied sich für die klare Linie des vierten (untersten) Entwurfs. Nur die Jahreszahl "2013" mußte noch ergänzt werden.

Jahreszahl 2013 ist eingefügt

 Die kleine "2013" des rechten Entwurfs wurde gewählt.

 

Wenn der grafische Entwurf vom Kunden genehmigt ist, muß die Grafik in Maschinencode umgewandelt werden. Ein mitunter sehr zeitintensives Unterfangen.

Mit den erarbeiteten ".dxf-Dateien" wird eine CNC-Fräse gefüttert und das Münzbild in die Stahlstempel gefräst. Je nach Münzbild kann auch eine Lasergravier- oder eine Funkenerodier-Maschine die bessere Wahl sein.

 

Allerhöchste Ansprüche werden durch die Erstellung eines handgearbeiteten, übergroßen (zirka 30 cm) Münzbildes aus Gips erfüllt. Porträts sind ein klassischer Anwendungsfall. An solch einem Modell lassen sich dann auch Details in Perfektion ausführen, die man auf der geprägten Münze nur noch mit der Lupe bewundern kann.

Das fertige Modell wird zuguterletzt durch einen 3D-Streifenlicht-Scanner abgescannt und maschinell zu einem Prägestempel in der verkleinerten Originalgröße verarbeitet.

 

Sind beide Prägestempel geglückt gehen sie zur Härterei "VTN" nach Witten . Danach gehen die Prägestempel zur Poliererei und zum Schluß in die Galvanik zur Hartverchromung. Nach zirka 4 Wochen sind alle Arbeitsschritte abgeschlossen.

 

Rechnen Sie mit Kosten von zirka 600 Euro, inkl.19% MwSt. für Ober- und Unterstempel. Einfache Texte und 2D-Logos sind billiger. Porträts, Faltenwürfe und künstlerisch anspruchsvolle Entwürfe sind teurer.

"Mittelalterliche Münzprägeschau" auf Ihrem Fest

Wenn der Münzpräger bei Ihnen "vor Ort" das Münzen- und Medaillenprägen vorführen soll, dann sprechen Sie mit mir die Konditionen ab. Zusätzlich zu den Kosten für die Prägestempel und die Ronden übernehmen Sie die Fahrtkosten und die Tagespauschale.

Dafür verbleibt der Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf der Münzen bei Ihnen.